Music & concerts

Amalia!

Organizer: Stiftung Haydn von Bozen und Trient
Add to bookmarks
Share

Sorry, this entry is not available in your language yet.

Die Südtiroler Regisseurin Franziska Guggenbichler Beck bringt mit Amalia! erstmals eine Westernoper auf die Bühne und mischt dabei gekonnt Silmittel des Films mit jenen der Oper.

Was haben Oper und Western gemeinsam? Geht es nach der Südtiroler Opernregisseurin Franziska Guggenbichler Beck eine ganze Menge. In ihrer Westernoper Amalia! mischt sie gekonnt filmische Sequenzen im Western-Stil mit Opernnummern. Die Filmleinwand spielt dabei eine zentrale Rolle, abwechselnd ist sie Handlungsträger und Kulisse. Gedreht hat die Regisseurin die Westernsequenzen im Pfossental. Die karge und imposante Naturlandschaft der Ötztaler Alpen diente auch schon für den Kinoerfolg Das finstere Tal als Filmkulisse. Die Titelheldin Amalia nimmt Anleihen an Amy (Grace Kelly) aus dem Western High Noon (1952), eine der wenigen starken Frauenfiguren in diesem Genre. Filmische Bezüge finden sich auch zu Sergio Leones Spaghettiwestern, Corbuccis Django und Tarantinos Django Unchained. Arien und Duette aus Pagliacci, Anna Bolena, Un ballo in maschera,
Bohème, Fidelio oder La Wally werden abwechselnd zu Originalpartituren von Michael Cohen-Weissert arrangiert. Mit Kostümen aus dem Modehaus Luis Trenker werden Tradition und Vergangenheit modern interpretiert in die Gegenwart geführt.
Amalia! vermengt Landschaft, Sound und Genres und macht Emotionen in ihrer reinsten Form erlebbar.


editorially checked



Music


Execution

Directed by: Franziska Guggebichler Beck
Director: Markus Merkel
Musician: Orchestra Haydn Orchester
Works by: Michael Cohen-Weissert


Genre

Crossover

Diese Veranstaltung ist Teil der Eventserie

Spielzeit 2018/19 Oper.a 20.21