Merkantilmuseum

   Bozen •

Anrufen

Teilen

Über Merkantilmuseum

Der Handel als Motor der Bozner Geschichte, zusammengefasst in einem Museum.

Am Schnittpunkt zweier großer europäischer Kulturen, an der wichtigsten und direktesten Route zwischen den großen Wirtschaftsräumen gelegen. Bozen war und ist eine Handelsstadt, die wechselvolle Geschichte legt reichhaltig Zeugnis dafür ab.
Bereits im Mittelalter wurden viermal im Jahr Messen abgehalten, zu denen sich Kaufleute aus den damals bedeutendsten Handelszentren Augsburg und Venedig in Bozen trafen. 1635 wurde auf Anordnung der Erzherzogin Claudia de’ Medici der Merkantilmagistrat eingerichtet. Zu Messezeiten wurde dieses Handelsgericht von jeweils zwei angesehenen deutschen und italienischen Kaufleuten geführt, um Zwistigkeiten und Streitfälle zu lösen.
Anfang des 18 Jhdt. wurde das heutige Gebäude in der Bozner Silbergasse in einem massiven Barockstil errichtet. Nach Auflösung des Merkantilmagistrates 1851 wurde das Merkantilgebäude bis 1979 Sitz der Handelskammer. Seit einer sorgfältigen Restaurierung ist das Merkantilgebäude als Museum zugänglich und präsentiert in einem anschaulichem Parcours die Geschichte des Handels in Bozen und damit auch einen großen Teil der Geschichte insgesamt.
Der Besucher kann zahlreiche Gemälde, kostbare Ausstattungsgegenstände und wertvolles Mobiliar bewundern. Zahlreiche Dokumente zur Handelsgeschichte, Originalunterlagen, Kunstgegenstände und natürlich die prunkvollen Räume selbst können in Augenschein genommen werden.

Events bei Merkantilmuseum

  • Ausstellungen
Die Kaufleute, der Kaiser und die Künstler
  • Bozen, 26.09.18 // 10:00 - 12:30 Uhr
  • Musik & Konzerte
Benjamin Appl | Graham Johnson
  • Bozen, ab 15.02.19 // 20:00 - 22:00 Uhr