Theater

Wir. Heute! Morgen! Europa.

Veranstalter: Vereinigte Bühnen Bozen
Merken
Teilen

Minderheiten und Autonomien im europäischen Kontext

Uraufführung

Mit dabei sind der Südtiroler Markus Warasin, Mitglied des Kabinetts von EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani, die Wiener Puppenspielerin Manuela Linshalm und die Musicbanda Franui.

Spieldauer: 3 Stunden 15 Minuten, inklusive einer Pause
Zum Stück
Wie steht eine Bewohnerin mit Migrationshintergrund der Åland-Inseln zur EU, was bedeutet Identität für einen Pfarrer aus Friaul, welcher Kultur fühlt sich eine ungarische Köchin aus Rumänien zugehörig und was hält ein Kilt-Träger aus Schottland vom Brexit? Diese und andere Fragen haben die Theatermacher von "WIR. HEUTE! MORGEN! EUROPA." auf ihrer Recherche-Reise quer durch Europa über 80 Menschen aus zehn Regionen bzw. Minderheitengebieten gestellt und dabei tiefe Einblicke in ihre Lebensweise bekommen. Zehn Personen sind unserer Einladung gefolgt und werden im Rahmen des diesjährigen Dokutheaterprojekts, das sich erstmals mit Fragen der europäischen Zeitgeschichte beschäftigt, an fünf Abenden im Februar live auf der großen Bühne des Stadttheaters stehen und Einblick in ihr Leben geben. Durch den Fokus auf das zutiefst Menschliche, und nicht auf rein politische Fragestellungen, dürfen Sie sich auf einen sehr bewegenden Theaterabend freuen, bei dem Fragen nach der Vielfältigkeit der Kulturen in Europa, den Minderheitenschutz und der Zukunft von Autonomien in einen größeren Kontext gehoben und zum Nachdenken über das Zusammenleben in Südtirol und in Europa angeregt werden.

Die 10 Regionen bzw. Minderheiten sind:
- Åland-Inseln (schwedische Minderheit, autonome Region in Finnland)
- Schottland "Teilgebiet" (country) des Vereinigten Königreichs
- Deutschsprachige Gemeinschaft/Ostbelgien (eine der drei Gemeinschaften Belgiens/Gliedstaat des belgischen Bundesstaats)
- Friaul-Julisch Venetien (Region mit Sonderstatut in Italien)
- Korsika/Territorialgemeinschaft mit Sonderstatut (collectivité)
- Ungarn und ungarische Szekler in Rumänien
- Roma
- Türkische muslimische Minderheit in Westthrakien / Griechenland
- Katalonien Autonome Gemeinschaft Spaniens
- Estland

Alexander Kratzer lebt als Regisseur und Autor in Innsbruck und Bozen. Engagements am Theater Phönix Linz, Tiroler Landestheater, Schauspielhaus Salzburg, Theater des Kindes Linz, Stadttheater Bruneck, Theater an der Effingerstrasse Bern, Theater Baden Baden. An den Vereinigten Bühnen Bozen inszenierte er zuletzt "Option. Spuren der Erinnerung", "Michael Kohlhaas", "Bombenjahre" sowie die Uraufführung "antimortina".
Musicbanda Franui Die Musiker von Franui aus Osttirol sind europaweit bei bedeutenden Festivals und Konzertveranstaltern regelmäßig zu Gast. Neben ihrer Konzerttätigkeit realisierten sie Musiktheaterprojekte, u.a. am Wiener Burgtheater und bei den Salzburger Festspielen. An den Vereinigten Bühnen Bozen spielten sie 2014 in "Option. Spuren der Erinnerung" und 2016 in "Bombenjahre".
Under the high patronage of the European Parliament
Unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments

Minderheiten machen Europa reicher!
Unterzeichnen Sie die Petition der "Minority Safepack Initiative" und leisten Sie Ihren Beitrag für eine bessere Zukunft der nationalen Minderheiten und Sprachminderheiten Europas! www.minority-safepack.eu
Sag' deine Meinung, zeig dein Gesicht!
Mit freundlicher Unterstützung von


redaktionell geprüft



Event-Eigenschaften


Wetter

Bei schlechtem Wetter möglich

Andere Events des Veranstalters

  • Theater
Die Affäre Rue de Lourcine
  • Bozen, 12.10.19 // 20:00
  • Theater
Auerhaus
  • Bozen, 08.11.19 // 20:00
  • Theater
Im Treibsand – Loslassen
  • Bozen, 13.11.19 // 20:00