Literatur

Leseabend: Fratello minore

Veranstalter: Heimat - Brixen Bressanone Persenon
Merken
Teilen

Der »kleine Bruder« im Titel des neuen Romans von Stefano Zangrando ist der Schriftsteller Peter Brasch (1922–2001).

Der »kleine Bruder« im Titel des neuen Romans von Stefano Zangrando ist der Schriftsteller Peter Brasch (1922–2001). Er lebte in Ost-Berlin, er wollte nicht aus der DDR weg, als es sie noch gab, er soff sich in Berlin zu Tode.

Peter Brasch war Teil einer besonderen Familie. Der Vater diente dem Regime als stellvertretender Kulturminister, Bruder Thomas war der Rebell, der in den Westen ging, Schwester Marion hielt sich zurück, sie hat in »Ab jetzt ist Ruhe« die Geschichte der Familie aufgeschrieben. ...Man merkt: Stefano Zangrando betrachtet Peter B. als Wahlverwandten. Er leidet mit ihm, er folgt ihm auf seinen

Irrwegen, er wundert sich über ihn. © FF, 06/2019


Stefano Zangrando,

è autore, traduttore e docente. Nel 2008 ha ottenuto una borsa di scrittura dell’Accademia delle Arti di Berlino, nel 2009 il riconoscimento Nuove leve del Premio italo-tedesco per la traduzione letteraria. È membro fondatore del Seminario Internazionale sul Romanzo presso l’Università di Trento e co-presidente dell’Unione Autrici e Autori del Sudtirolo. Ha collaborato o collabora con varie testate, riviste e blog, fra cui Alias, il manifesto, L’indice dei libri, Doppiozero,Nazione indianae Zibaldoni. Tra le sue opere narrative Quando si vive(Keller, 2009) e Amateurs(Alpha Beta, 2016). Vive e lavora fra il Trentino - Alto Adige e Berlino. Il suo ultimo libro è Fratello minore. Sorte, amori e pagine di Peter B.,seconda pubblicazione della collana di narrativa «Senza rotta» dell’editore Arkadia di Cagliari.


eine Zusammenarbeit von / in collaborazione con

Stadtbibliothek Brixen / Biblioteca Civica Bressanone

heimat Brixen/Bressanone/Persenon


redaktionell geprüft



Event-Eigenschaften


Teilnahme-Informationen

Barrierefrei


Wetter

Bei schlechtem Wetter möglich

Informationen zur Literaturveranstaltung


Durchführung

Buch von: Stefano Zangrandop
Einführung: Enrico De Zordo
Musikalische Begleitung: Marco Buzzoni