Vorträge & Tagungen

Konferenz - Europa und Umwelt

Veranstalter: Internationales Institut für Europäische Studien "Antonio Rosmini"
Merken
Teilen

Vorstellung des von ESI, Napoli 2021, herausgegebenen Bandes, der die Ergebnisse der Tagung, die 2020 nicht stattfinden konnte, zusammenfasst.

Die in den Rechtssystemen der europäischen Länder vorgeschlagenen Leitlinien für den Umweltschutz, die sich an den Grundsätzen der liberalen Demokratie orientieren, lassen einige gemeinsame Tendenzen erkennen. Grundsätzlich gehört der Umweltschutz zu den Grundwerten der Rechtsordnung, in denen die Bedingungen für die Gewährleistung des Wohlergehens und des Fortschritts der Menschen zum Ausdruck kommen, und daher werden dem Gesetzgeber und den Behörden spezifische Funktionen der Förderung, des Schutzes und der Gewährleistung zugewiesen. Ähnliche Überlegungen finden sich auch in neueren "internationalen Erklärungen" (wie derjenigen der Europäischen Union, die 2000 in Nizza verkündet und später in den Vertrag von Lissabon aufgenommen wurde) oder in den Abschlussdokumenten internationaler Konferenzen zu "Umwelt und Entwicklung" (z. B. Stockholm 1972, Rio 1992, Johannesburg 2002 und Rio 2012 sowie in den Protokollen der zahlreichen COP-Konferenzen zum Thema Klima). Ausgehend von diesen Prämissen öffnet das Buch ein interdisziplinäres Fenster zu Umweltfragen, indem es Philosophen, Historiker, Juristen und andere Wissenschaftler zusammenbringt, nach einem Modell, das das Internationale Institut für Europastudien "Antonio Rosmini" im Laufe der Zeit angewandt und konsolidiert hat. Dieser Dialog wird einen umfassenden Überblick über dieses wichtige Thema geben und zahlreiche Fragen zum Thema Nachhaltigkeit und Rechte künftiger Generationen aufwerfen. Der Umweltschutz stellt uns vor politische und soziale Entscheidungen, die für alle Völker der Erde und für die, die nach uns kommen werden, entscheidend sind.

Referenten:

  •           Prof. Giovanni Cordini (emeritierter Professor für öffentliches Recht und Umweltrecht an der Universität Pavia; Direktor des Fachbereichszentrums für rechtliche, historische und soziale Studien über Umwelt und Territorialverwaltung, Mitglied des Kollegiums zur Gewährleistung der Verfassungsmäßigkeit der Gesetze der Republik San Marino und Präsident des Vereins "Club Giuristi dell'Ambiente")
  •          Prof. Danilo Castellano (emeritierter Dekan der juristischen Fakultät der Universität Udine, korrespondierendes Mitglied der Königlichen Akademie der Moral- und Politikwissenschaften, Ehrenmitglied der Königlichen Akademie für Recht und Gesetzgebung des Königreichs Spanien)
  •           Prof. Damiano Fuschi (Dozent für Regional- und Kommunalrecht an der Universität von Pavia)
  •           Dr. Giulia Baj (Universität Mailand-Bicocca)


Um 17.00 Uhr folgt die Präsentation der 60. int. Tagung zum Thema "Europa und der Pandemie-Notfall: Gesundheitspolitik, rechtliche Innovationen, Verfassungsentwicklung, soziale und wirtschaftliche Fragen", die am 6., 7. und 8. Oktober 2022 in Bozen stattfindet.



Event-Eigenschaften


Sonstiges

Bei schlechtem Wetter möglich

Andere Events des Veranstalters

  • Vorträge & Tagungen
60. internationale Tagung: "Europa und der Pandemie-Notfall"
  • Bozen, 06.10.22 // 15:30 - 18:30 Uhr