Theater

Die letzte Karawanserei

Veranstalter: Südtiroler Kulturinstitut
Merken
Teilen

Ein Gastspiel des Metropoltheaters, München - von Ariane Mnouchkine - Deutsche Erstaufführung

Flucht und Hoffnung
Menschen auf ihrer ganz persönlichen Odyssee: Sie fliehen vor dem Krieg, dem Verlust ihrer Menschenrechte, der Zerstörung von Kultur oder der Auslöschung des Individuums in ihren Heimatländern. Sie machen sich auf einen unwägbaren und gefährlichen Weg mit ungewissem Ausgang. Basierend auf über 400 Interviews mit Flüchtlingen und Asylsuchenden, die die französische Regisseurin Ariane Mnouchkine Anfang der 2000er Jahre überall auf der Welt geführt hat, zeigt das Metropoltheater einen Theaterabend, der diesen Menschen Gesichter und ihren Geschichten Raum gibt. Es entsteht ein zeitloses Kaleidoskop der menschlichen Entwürdigung, das aber auch Momente der Hoffnung und Humanität durchscheinen lässt und unseren Blick auf die Würde und Zerbrechlichkeit des Lebens lenkt. "Es ist der schmerzvollste, zugleich schönste und berührendste Theaterabend seit langem", urteilte nicht nur der Münchner Merkur. Die Inszenierung wurde von der Münchner Presse mit dem AZ-Stern, der tz-Rose der Woche sowie dem tz-Rosenstrauß des Jahres ausgezeichnet.

Beginn: 20.00 Uhr - Einführung: 19.15 Uhr - Dauer: ca. 2 Stunden 30 Minuten, eine Pause

Infos und Karten: www.kulturinstitut.org, Tel. 0471 313800
Karten auch bei Athesia-Ticket


Kostenloser "Kulturbus Obervinschgau" vom Reschen nach Schlanders und zurück: Infos und Anmeldung im Tourismusbüro Mals, Tel. 0473 831190

Nach-Theater in Meran: Clublounge "Sketch" des Hotels Aurora und Restaurant "fino"

Gefördert von: Autonome Provinz Bozen, Abt. Deutsche Kultur - Stiftung Südtiroler Sparkasse
In Zusammenarbeit mit: Kulturhaus "Karl Schönherr" Schlanders, Südtiroler Kulturinstitut/Wirtschaft & Kultur Brixen-Meran-Schlanders, Bayern-Südtirol-Gesellschaft
Unterstützt von: Zahnarzt Dr. Spinell


redaktionell geprüft



Ausstellungs-Informationen


Durchführung

Autor: Ariane Mnouchkine
Darsteller: Butz Buse, Vanessa Eckart, Lilly Forgách, Marc-Philipp Kochendörfer, Patrick Nellessen, James Newton, Sophie Rogall, Hubert Schedlbauer, Dascha von Waberer, Eli Wasserscheid
Regie: Jochen Schölch


Event-Eigenschaften


Wetter

Bei schlechtem Wetter möglich