Musik & Konzerte

BruderMozart

Veranstalter: Verein Cordia
Merken
Teilen

Orchester der Akademie für Alte Musik Bruneck

Bereits zum 19. Mal wird Bruneck im Sommer zwei Wochen lang zur musikalischen Weltstadt: rund 40 junge Musiker aus allen Kontinenten treffen sich in den Meisterkursen der Akademie für Alte Musik Bruneck, um von erfahrenen Dozenten zu lernen und um miteinander zu musizieren.
Vom 29. Juli bis zum 10. August setzen sich die Teilnehmer aus verschiedenen Ländern (Australien, Japan, Kolumbien, Venezuela) im Einzelunterricht, in Kammermusikensembles und in der Orchesterwerkstatt intensiv mit Kompositionen von W. A. Mozart und Paul Wranitzky auseinander. Das heurige Motto "Bruder Mozart" ist wörtlich zu nehmen: Mozart und Wranitzky waren nicht nur eng befreundet, sondern auch Brüder der Freimaurerloge "Zur gekrönten Hoffnung" in Wien, und im musikalischen Schaffen beider "Brüder" haben das Gedankengut und die Symbolwelt der Freimaurerei leuchtende Spuren hinterlassen. Giacomo Fornari, Direktor des Konservatoriums Bozen, wird die Konzertbesucher mit einer spannenden Einführung in die Wechselwirkung zwischen den beiden Komponisten und ihrer Zeit einweihen.
Wichtige Etappen der Akademie sind die verschiedenen Auftritte der Teilnehmer, und den absoluten Höhepunkt bilden die Abschlusskonzerte des Akademieorchesters in Meran und Toblach im Rahmen der Festspiele Südtirol.
Zur Tradition der Akademie gehört es auch, dass die Abschlusskonzerte unter Mitwirkung international bekannter junger Talente stattfinden: Den Klarinettensolopart übernimmt die mehrfach ausgezeichnete russische Klarinettistin Lisa Shklyaver, geleitet wird das Orchester vom Cembalisten und Dirigenten Maxim Emelyanychev, ebenfalls aus Russland stammend und Gewinner zahlreicher Wettbewerbe.


redaktionell geprüft



Musik

Durchführung

Leitung: Maxim Emelyanychev
Musiker: Orchester der Akademie Für Alte Musik Bruneck
Werke von: W. A. Mozart, P. Wranitzky

Genre

Klassik/Oper