Teatro

Ritter, Dene, Voss

Organizzatore: Südtiroler Kulturinstitut
Aggiungi al preferiti
Condividere

Non disponibile nella lingua selezionata

Ein Gastspiel des Landestheaters Linz

Ritter, Dene, Voss
Theaterstück in drei Akten
von Thomas Bernhard

Regie: Stephan Suschke
Bühne: Momme Röhrbein
Kostüme: Angelika Rieck
Dramaturgie: Andreas Erdmann

Mit:
VOSS ist Ludwig: Christian Taubenheim
DENE seine ältere Schwester: Katharina Knap
RITTER seine jüngere Schwester: Theresa Palfi

Mittwoch, 21. Oktober 2020, Bozen, Waltherhaus
Donnerstag, 22. Oktober 2020, Meran, Stadttheater

Beginn: 20 Uhr – Dauer: ca. 2 Stunden, eine Pause
Eine Einführung können Sie vorab auf www.kulturinstitut.org anhören.

Infos und Karten: Südtiroler Kulturinstitut, Tel. 0471 313800, www.kulturinstitut.org

Die Narrenfreiheit des Philosophen
Ilse Ritter, Kirsten Dene, Ludwig Voss – diese Besetzung wünschte sich Thomas Bernhard für die Uraufführung seines Stückes bei den Salzburger Festspielen 1986 und schrieb sie in den Titel. Dabei handelt das Stück aber nicht von Ritter, Dene und Voss, sondern von drei Geschwistern. Es sind die Erben des Großindustriellen Worringer: der Philosoph Ludwig und seine beiden Schwestern, Schauspielerinnen ohne große Fortune am Josefstädter Theater. Die Ältere fühlt sich für die Familie verantwortlich und hat Ludwig nach seinem Aufenthalt in der psychiatrischen Anstalt Steinhof wieder nach Hause geholt. Vor, während und nach einem Mahl samt Brandteigkrapfen spielen sich in der feudalen Döblinger Villa nun die alltäglichen Katastrophen einer ebenso reichen wie sonderlichen Familie ab. In grotesken Wutausbrüchen rechnet Ludwig mit seinen Eltern, dem Großbürgertum und mit dem Medizin-, Kunst- und Wissenschaftsbetrieb ab.
Thomas Bernhard greift in seinem Stück die Familiensituation Ludwig Wittgensteins auf und verbindet sie mit der Geschichte von dessen Neffen Paul, der mehrmals in psychiatrischer Behandlung war und dem sich Bernhard auch in der Erzählung „Wittgensteins Neffe“ zuwandte.

Nach-Theater Bozen: Laurin Bar & Bistro im Parkhotel Laurin (Laurinstraße 4) und Grifoncino Cocktail Bar im Design Hotel Greif (Raingasse 28, Ecke Waltherplatz)

Nach-Theater Meran: Clublounge „Sketch“ des Hotels Aurora, Passerpromenade 40, Meran und Restaurant „fino“, Passerpromenade 38, Meran

Gefördert von: Autonome Provinz Bozen / Abteilung Deutsche Kultur, Stiftung Südtiroler Sparkasse
In Zusammenarbeit mit: Österreich-Südtirol-Forum
Unterstützt von: Mediocredito Investitionsbank


validato dalla redazione



Caratteristiche dell’evento


Informazioni partecipazione

Registrazione richiesta


Meteo

Evento suggerito anche in caso di maltempo


Informazioni sull'opera teatrale


Cast e organizzazione

Attori: Christian Taubenheim, Katharina Knap, Theresa Palfi
Autore: Thomas Bernhard
Costumi: Angelika Rieck
Regia: Stephan Suschke

Ulteriori eventi dell'organizzatore

  • Teatro
ABGESAGT - Der Gott des Gemetzels
  • Silandro, a partire dal 27/10/2020 // 20:00 - 21:15
  • Teatro
Robin Hood
  • Bolzano, 30/10/2020 // 16:00 - 17:15
  • Teatro
ABGESAGT - Mephisto
  • Bolzano, a partire dal 04/11/2020 // 20:00 - 22:00
  • Altro
Martenstein liest & Clementi singt
  • Silandro, a partire dal 10/11/2020 // 20:00 - 22:00
  • Teatro
Don Quijote
  • Bolzano, a partire dal 18/11/2020 // 20:00 - 22:30
  • Teatro
Die Wiedervereinigung der beiden Koreas
  • Merano, a partire dal 26/11/2020 // 20:00 - 22:30