Literature

La Biblioteca di Abele, mit Stefano Bartezzaghi

Organizer: Stadtbibliothek C. Battisti
Add to bookmarks
Share

Sorry, this entry is not available in your language yet.

Gutmenschlichkeit und gute Lektüre: weshalb lesen wir dann oder schreiben wir heutzutage gar noch Bücher'

Öffentliche Bildung für alle, die Ausweitung der Pflichtschule, das mehr oder weniger Ende des Analphabetismus, die Massenuniversität, niedrige Buchpreise, unentgeltliche Bibliotheken: Wenn wir gestern geglaubt haben, dass uns dies vor Gewalt, Dummheit und Rückschritt bewahren würde, so müssen wir heute zugeben, dass es nicht so ist. Die Güte wird als Gutmenschlichkeit verharmlost, "gute Lektüre" gilt als schlechtes Beispiel. Aber wenn dies alles der Gesellschaft nichts nützt, um "besser" zu werden, weshalb lesen wir dann oder schreiben wir gar noch Bücher?

Stefano Bartezzaghi (Mailand, 20. Juli 1962)

Schöpfer von Kreuzworträtseln, Journalist, Schriftsteller, unterrichtet Semiotik sowie Theorie der Kreativität und leitet den Journalismus-Master an der IULM Universität von Mailand. Er ist Mitarbeiter bedeutender Printmedien und Radiosender, bei denen er sich mit Spielen, Büchern und Linguistik beschäftigt. Außerdem leitet er das von ihm konzipierte Festival "Il senso del ridicolo" in Livorno.

Als Autor hat er eine große Anzahl von Sachbüchern verfasst, wobei sein letztes Werk Parole in gioco" (Einaudi 2017) ist.

Bartezzaghi ist ein genialer Intellektueller, innovativ und provokant, der beim Durchwandern verschiedener Felder des Wissen und der Sprache imstande ist, unterhaltsam und mit Finess versteckte Aspekte im Narrativ der Aktualität aufzudecken.

Link: https://bit.ly/2yJDuDO

Info: infobiblio@gemeinde.bozen.it, 0471 997940


editorially checked



Diese Veranstaltung ist Teil der Eventserie

90-Jahr-Feier der Stadtbibliothek

Venues

You are the owner of an accommodation or a gastronomic establishment and would like to appear here? Learn more here