Theatre

Ich war‘s

Add to bookmarks
Share

Sorry, this entry is not available in your language yet.

Das allumfassende Geständnis eines Helden

In seinem neuesten Ein-Personen-Stück schlüpft Dietmar Gamper in die Rolle von Berufsheld Manfred. In Form eines Geständnisses erzählt er von seinen absurden Abenteuern, die zur Apokalypse geführt haben. Es ist eine grotesk-komische Geschichte um Macht und Ohnmacht, Ärger und Resignation, Mut und Scheitern. In absurder und höchst amüsanter Weise führt er die Zuschauer*innen in ein apokalyptisches Horrorszenario, das wie das Spiel in einem Kinderzimmer anmutet: Fantasievoll, naiv, und gezeichnet von destruktiver Lust. Dietmar Gamper beschäftigt sich in diesem Stück mit keinem der aktuellen Themen, sondern geht noch einen Schritt über die Gegenwart hinaus ... Begleitet wird er vom Musiker Daniel Faranna. Für „Ich war’s“ hat dieser eigens eine „Musikmaschine“ konstruiert, die er auf der Bühne bedient. Gamper und Faranna entführen das Publikum musizierend, spielend, erzählend und zeichnend in eine verrückte Welt, die alle Sinne anspricht. Der Abend wird multimedial, aber garantiert nicht digital! Text & Spiel: Dietmar Gamper Musikalische Komposition: Daniel Faranna & Simon Gamper Livemusik: Daniel Faranna