Gaulschlucht

   Lana • Andreas Hofer Str. 9/1

Teilen

Über Gaulschlucht

Am Ausgang des Ultentales hat sich die Falschauer durch den harten Fels Richtung Lana gekämpft und dabei die fazinierende Gaulschlucht geschaffen.

Nur kurz dringen die Sonnenstrahlen tief in die Gaulschlucht bei Lana, zu eng stehen die Felswände. Wenn das Etschtal draussen unter der sommerlichen Hitze stöhnt, weht hier ein kühles Lüftchen aus dem Ultental. Die beständige Feuchtigket hat in diesem schmalen Streifen zwischen den dramatisch hohen Wänden einen kleinen Urwald geschaffen, ein Refugium für die Natur.

Nur wenige Gehminuten in die Gaulschlucht hinein, dort wo sie noch relativ weit ist, liegt ein gerne genutzter Veranstaltungsort. Konzerte und Festivals erfreuen hier Besucher, ohne Nachbarn zu stören. Ab hier führt ein Holzsteg hinein in die enger werdende Gaulschlucht, teils dramatisch an die Felswände aus Quarzporphyr und Gneis gehängt. Hoch über der Schlucht, nur von wenigen Stellen durch das dichte Blätterdach zu sehen, liegt Schloss Braunsberg und bewacht den Eingang ins Ultental.