Musik & Konzerte

Zwiesprache

Veranstalter: KULTUR KONTAKT EPPAN
Merken
Teilen

Eine Zwiesprache, die einer Kammermusik par excellence gleichkommt.

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart        Fantasie in f-Moll für eine Orgelwalze, KV608 
                                                  "Orgelstück für eine Uhr"
                                                  (Bearb. für Klavier vierhändig) 

Franz Schubert                          Fantasie in f-Moll für Klavier zu vier Händen, D940 


und Werke von Alfred Schnittke, Franz Liszt und Piotr I. Tchaikovsky 

Heutzutage hat man mit zwei Internet-Klicks eine schier unvorstellbare Menge an Musik zur Verfügung. Lange bevor auch das Radio erfunden wurde, waren es vor ca. 200 Jahren vor allem die immer populärer werdenden Bearbeitungen für Klavier zu vier Händen, die dem interessierten Publikum die neuesten sinfonischen bzw. kammermusikalischen Werke ins Wohnzimmer bzw. in den Salon brachten. Erste vierhändige Original-Kompositionen tauchen Ende des 18. Jh. auf, u.a. von Mozart, dessen Werke Schubert zu einem der wunderbarsten vierhändigen Stücke inspirierte, der Fantasie in f-Moll. Die Rollenverteilung zwischen Begleitung und Hauptstimme scheint klar - doch ist es gerade dieser enge Raum für die zwei Mal zwei Hände auf dieser einen Klaviatur, der einen intimen ,Dialog' ermöglicht. Eine Zwiesprache, die einer Kammermusik par excellence gleichkommt. 



Musik


Durchführung

Musiker: Anna Gourar & Mikhail Lidskg (Klavier)
Werke von: Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Alfred Schnittke, Franz Liszt und Piotr I.Tchaikovsky


Genre

Klassik/Oper