Film

Welcome to Sodom

Merken
Teilen

in deutscher Sprache Land: AT, 92 min Regie: Florian Weigensamer, Christian Krönes

Der Dokumentarfilm WELCOME TO SODOM lässt uns hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und gibt den Verlierern der digitalen Revolution ein Gesicht. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen.Die österreichischen Dokumentarfilmer Florian Weigensamer und Christian Krönes filmten in Agbogbloshie am Rande von Accra, Ghana, wo jährlich 250.000 Tonnen illegal aus Europa ausgeführten Elektroschrotts "recycelt" oder verbrannt werden. Rund 6.000 Menschen leben und arbeiten an diesem Ort, den sie selbst als "Sodom" bezeichnen.Mit seinen bestechenden Aufnahmen irdischer Abgründe erinnert die Bildsprache von Kameramann Christian Kermer, Absolvent des Studiengangs MultiMediaArt der FH Salzburg, an die Dokumentarfilme Michael Glawoggers. In diesen "epischen Bildern der Hölle auf Erden stecken jedoch auch Momente der Emanzipation und der Utopie." (SZZ)


redaktionell geprüft



Informationen zum Film


Details

Darsteller: Dokumentarfilm
Dauer: 92
Land: AT
Regie: Florian Weigensamer, Christian Krönes

Andere Events des Veranstalters

  • Film
Drei Zinnen
  • Brixen, 25.10.20 // 20:30
  • Theater
Filmclub: Marie Curie – Elemente des Lebens
  • Brixen, 26.10.20 // 20:00 - 22:00 Uhr
  • Sonstiges
Filmclub: Enkel für Anfänger
  • Brixen, 02.11.20 // 20:00 - 22:00 Uhr
  • Sonstiges
Filmclub: ALS WIR TANZTEN (And Then We Danced)
  • Brixen, 06.11.20 // 20:00 - 22:00 Uhr
  • Sonstiges
Filmclub: EIN VERBORGENES LEBEN (A Hidden Life)
  • Brixen, 09.11.20 // 20:00 - 22:00 Uhr
  • Theater
Filmclub: UND MORGEN DIE GANZE WELT
  • Brixen, 16.11.20 // 20:00 - 22:00 Uhr