Vorträge & Tagungen

Von Schafen und Wölfen: eine Kulturgeschichte

Veranstalter: Naturmuseum Südtirol
Merken
Teilen

Uralte Ängste werden wieder wach. Doch es verknüpfen sich auch romantische Sehnsüchte nach intakter Natur mit dem Wolf.

Seit 20 Jahren kehrt der Wolf in Gebiete West- und Mitteleuropas zurück, in denen er spätestens im 19. Jahrhundert ausgerottet worden war. Der neue alte Nachbar polarisiert. Uralte Ängste werden wieder wach. Doch es verknüpfen sich auch romantische Sehnsüchte nach intakter Natur mit dem Wolf. Auch im Schaf verkörpert sich diese Sehnsucht. Wenn Wölfe Schafe reißen, geht es deshalb niemals nur um die materiellen Schäden. Der Wolf in der Schafherde ist eine Provokation. Wölfe und Schafe sind die ältesten tierischen Begleiter des Menschen. Diese Beziehungsgeschichte prägt uns bis heute. 


Eckhard Fuhr war Journalist in den Ressorts Politik und Kultur bei großen deutschen Tageszeitungen. Sein besonderes Interesse gilt dem Verhältnis von Natur und Kultur. Er schrieb Bücher über Wölfe und Schafe und arbeitet als Mitglied des Ökologischen Jagdverbandes am Wolfsmanagement in Deutschland mit.


Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung erfoderlich:

Tel. 0471 412964, Di - So, 10 - 18 Uhr


In deutscher Sprache





redaktionell geprüft



Event-Eigenschaften


Sonstiges

Bei schlechtem Wetter möglich


Teilnahme-Informationen

Anmeldung erforderlich

Andere Events des Veranstalters

  • Führung
Geheimnisse der Nacht
  • Bozen, 21.01.22 // 18:00 - 19:00 Uhr
  • Führung
Luci nella Notte
  • Bozen, 21.01.22 // 19:00 - 20:00 Uhr
  • Ausstellungen
Leonardos Erfindungen
  • Bozen, 20.01.22 // 10:00 - 18:00 Uhr
  • Kurse & Workshops
Biciclette, bolidi, razzi e macchine volanti
  • Bozen, 22.01.22 // 15:00 - 16:30 Uhr
  • Kurse & Workshops
Natur zeichnen
  • Bozen, 28.01.22 // 18:00 - 20:00 Uhr
  • Kurse & Workshops
Natur zeichnen
  • Bozen, 28.01.22 // 18:00 - 20:00 Uhr