Musik & Konzerte

Schlandersburger Sommerabende 2019 III

Veranstalter: Mittelpunktsbibliothek Schlandersburg
Merken
Teilen

Heike Vigl (Erzählerin, Flöte) und Reinhilde Gamper (E-Zither) tauchen ein in den Mythos um den Mann aus dem Eis und begeben sich auf die Spuren.

Heike Vigl (Erzählerin, Flöte) und Reinhilde Gamper (E-Zither)
tauchen ein in den Mythos um den Mann aus dem Eis und begeben sich auf
die Spuren einer geheimnisvollen Geschichte: Sagengestalten kommen zu
Wort, Ausflüge in die Gegenwart werden gewagt und skurrile Traumwelten
tauchen auf. Erzählkunst, E-Musik und Fotografie treffen in einmaliger
Kombination aufeinander: Die warme Stimme und prägnante Erzählweise
sowie das Flötenspiel von Heike Vigl, die vielfältige Klangwelt der
Zither von Reinhilde G a m p e r  u n d  d i e  f a s z i n i e r e n d e
n N a t u r f o t o g r a fi e n von G e o r g K a n t i o l e r
verführen das Publikum in die ferne Zeit dieses rätselhaften Mannes.


Heike Vigl & Reinhilde Gamper

Seit 2008 arbeiten die Erzählerin und Musikerin Heike Vigl und die
Musikerin Reinhilde Gamper (Zither) sehr erfolgreich zusammen. Ihr Ziel
ist es, Erzählstoffe mit Musik zu verweben. Dabei sind sie ständig auf
der Suche nach neuen Herausforderungen. So realisierten sie 2011 das
Musik-Erzähl-Projekt Spiegelwelten mit der Komponistin Manuela Kerer.
2015 kam Weiß wie Schnee, rot wie Blut, schwarz wie Ebenholz - Fragmente
aus dem Faneszyklus mit Kompositionen von Chris Haller auf die Bühne. 


Heike Vigl erzählt luftig und leicht, griffig und
einprägsam Geschichten, Märchen und Sagen, verwebt sie mit den Klängen
der Flöten und macht Erzählen zu einem GesamtKunstwerk. Sie studierte
Querflöte am Konservatorium, Russisch und Englisch an der Uni, lebte in
Russland und Sibirien und liebt dieses Land. Sie erzählt im Dialekt, auf
Deutsch, Italienisch, Russisch und Englisch, kreiert und schneidert
ihre Kleider selbst und wandert erzählend, musizierend und Kräuter
sammelnd über Stock und Stein.

E r z ä h l t e  u . a . b e i d e n I n t e r n a t i o n a l e n
Erzählkunstfestivals Zauberwort in Nürnberg (2015), in Brixen (2010,
2012, 2014, 2016), in Rom (2013, 2015), beim Festival Storytelling Time
in Bozen (2013 - 2016), beim Erzählfest in Hannover (2014), bei den
Alpensagen- und Märchentagen Chur 2017… Sie ist Mitglied beim Verband
der Erzähler und Erzählerinnen (VEE). 


 


Reinhilde Gamper - die Musikerin aus Südtirol ist in
ganz unterschiedlichen Genres unterwegs. Ihr Augenmerk liegt auf der
Zither. Neugierig begibt sie sich auf die Suche nach neuen Klängen,
Besetzungen und Einsatzmöglichkeiten des Instruments. So
kristallisierten sich Gruppen wie TRIO GREIFER-Neue Musik für drei
Zithern mit Reinhilde Gamper (I), Martin Mallaun (A) und Leopold Hurt
(D), R&R-Zither-Reinhilde Gamper und Saxophon - Rupert
Hechensteiner, CORDES Y BUTONS Zither-Reinhilde Gamper, Geige-Tamara
Gamper und Steirische Harmonika-David Moroder uva. heraus. Mit der
Erzählerin Heike Vigl bringt sie u n t e r s c h i e d l i c h e P r o g
r a m m e  in Form von ERZÄHLKUNST&KLANG auf die Bühne. Als
Saxophonistin bei der  Musikkapelle PETER MAYR FEFFERSBERG und als
Sängerin in verschiedenen Besetzungen tritt sie ebenfalls ins
Rampenlicht und genießt ihre Vielseitigkeit. 


Georg Kantioler -  Immer mehr wird mir bewusst, dass
es beim Fotografieren von größter Wichtigkeit ist, gelassen zu sein und
sich völlig hinzugeben. Gute Bilder werden nicht einfach geknipst, sie
werden erarbeitet. Dabei gilt es, sich auf das gewählte, wenn auch
einfache Motiv zu konzentrieren und dieses soweit als möglich
auszureizen. Ich bewege mich fast nur in meiner Heimat Südtirol und mir
ist klar, dass ich selbst hier nur einen Bruchteil der Möglichkeiten

nutze. Nicht weil es sich um Südtirol handelt. Nein, weil die nähere
Umgebung meist mehr bietet, als zunächst erwartet. Nirgendwo sonst kann
ich Ort und Zeit mit den sich laufend ändernden Bedingungen besser in
Einklang ringen, als dort, wo ich lebe. Es bedarf jedoch einer
fortwährenden geistigen Entwicklung, neue Ansichten in gewohnter
Umgebung zu erkennen. 


Preisträger beim weltgrößten Wettbewerb für Naturfotografen (Wildlife
Photographer of the Year) Kategoriesieger bei den Wettbewerben „Europas
Naturfotograf des Jahres“ und „Glanzlichter“ Jurymitglied bei
verschiedenen internationalen Wettbewerben (Europäischer Naturfotograf
des Jahres, Asferico, Biophoto-Contest, Fritz-Pölking-Preis)


redaktionell geprüft



Event-Eigenschaften


Teilnahme-Informationen

Barrierefrei


Wetter

Bei schlechtem Wetter möglich

Musik


Genre

Experimentell

Diese Veranstaltung ist Teil der Eventserie

Schlandersburger Sommerabende 2019

Andere Events des Veranstalters

  • Vorträge & Tagungen
Unterwegs in Mexiko und Guatemala
  • Schlanders, 11.10.19 // 20:00 - 21:30 Uhr