Theater

SCHEINING IM TSCHUMPUS

Merken
Teilen

Lust auf Grusel? Im neuen Stück wird die anstehende Probe für den Horror, selbst zum Horrortrip hinter Gittern! Zwar mit dem gewohnten Humor.

Das Tschumpus – Team hat in diesem Jahr seine Lust auf Grusel und Schauder entdeckt. Wieviel Horror und Panik aber vertragen die alten Gefängnismauern, damit nicht die grausigen Bilder erwachen und tückische Geister mit ihrem alten Schrecken aufsteigen, die man in 9 Jahren mit leichtfüßigem, frivolem, oft auch chaotischem Sommertheater zu vertreiben versuchte? Der Auftrag verlangt heuer Horror, und wenn, dann sollte er schon vom Feinsten sein inklusive schauderhaftem Movie- äh… Theater Soundtrack! Das Genre Horror im Film beherrschte keiner so gut wie Stanley Kubrick in seinem legendären Streifen ,,Shining“ mit Jack Nicholson in der Hauptrolle. Und der Tschumpus bietet alles für eine Adaption im Theater: einen geschlossenen Raum mit reichlich krimineller Vergangenheit, einen klaren Auftrag für ein Gruselstück, einen ambitionierten Regisseur mit „anthroposophisch medialen Impro-Methoden“. Es fehlt ein geheimnisvoll übersinnliches Kind, das auch bald erscheint und mit seinen visionären Fähigkeiten die Bühne beherrscht. Die nun anstehende Probe für den Horror wird selbst zum Horrortrip hinter Gittern! Zwar mit dem gewohnten Humor, aber dennoch nichts für zartbesaitete Gemüter: „Scheining im Tschumpus“!