Tanz

SABRINA FRATERNALI - GLAUCO

Veranstalter: Stiftung Haydn von Bozen und Trient
Merken
Teilen

Choreografie: Sabrina Fraternali

Die allererste Choreografie der Südtirolerin Sabrina Fraternali
wurde 2018 von Anticorpi XL in Ravenna, dem Netzwerk für junge,
unabhängige Kunstschaffende im zeitgenössischen Tanz, gefördert. Glauco
ist ein Solo, getanzt von Flora Orciari, das den Zuseher in einen
hypnotischen Zustand versetzt. Die Choreografie zeigt einen Körper, der
in sanften bis stürmischen Bewegungen fließt, und sich in schnellen,
kristallinen Wirbeln dreht. Ein Körper, der sich wie ein Gedanke im
Bewusstseinsstrom verliert und wiederfindet. Das Werk inspiriert sich an
dem Buch Água viva der brasilianischen Schriftstellerin
Clarice Lispector, in dem eine Malerin dem Wort anstatt ihrem
Malerpinsel die Erzählung ihrer intimsten Empfindungen anvertraut.
Fraternalis Solo verleiht diesen Worten durch den Tanz eine dritte
Dimension.


 


redaktionell geprüft



Event-Eigenschaften


Teilnahme-Informationen

Barrierefrei


Wetter

Bei schlechtem Wetter möglich

Informationen zur Aufführung


Besetzung und Durchführung

Choreografie: Sabrina Fraternali
Darsteller: Flora Orciari
Musik: Charlotte Vuissoz, Enrique Spacca


Diese Veranstaltung ist Teil der Eventserie

Tanz Bozen 2019