Theater

(R)Evolution

Veranstalter: Südtiroler Kulturinstitut
Merken
Teilen

Ein Gastspiel des Metropoltheaters, München

(R)Evolution
Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert von Yael Ronen und Dimitrij Schaad
Inspiriert von Yuval Noah Harari

Regie: Jochen Schölch
Bühne: Thomas Flach
Kostüme: Cornelia Petz
Dramaturgie: Katharina Schöfl

Mit:
Lana: Vanessa Eckart
Richard „Ricky“ Martin: Marc-Philipp Kochendörfer
Alecto: Katharina Müller-Elmau
Dr. Stefan Frank: Hubert Schedlbauer
Rene: Jakob Tögel
Tatjana: Mara Widmann

Mittwoch, 2. November 2022, Bozen, Waltherhaus
Donnerstag, 3. November 2022, Meran, Stadttheater

Beginn: 20 Uhr – Dauer: ca. 1 Stunde 35 Minuten, keine Pause – Einführung: 19.30 Uhr

Wie geht’s mir, Alecto?

Das Leben im Jahr 2040: Babys werden noch vor der künstlichen Zeugung perfektioniert, um immun gegen Krankheiten, gewappnet vor Umweltkatastrophen und hyperintelligent zu sein – alles nur eine Frage des Geldes. Die elektrischen Geräte bestellen sich den Reparaturservice selbst, der Kühlschrank warnt vor ungesunder Ernährung. Die Niederlande sind dem steigenden Meeresspiegel zum Opfer gefallen und der neue „Terrorismus“, den es zu bekämpfen gilt, heißt Klima- und Umweltschutz. Im Haus schaltet und waltet Alecto, einst griechische Rachegöttin, nun die künstliche Intelligenz, ohne die niemand mehr leben kann. Sie sagt uns, wie wir uns fühlen, wonach uns der Sinn steht und ob unsere Beziehung noch gut genug ist. Alecto weiß alles über uns, und das früher als wir. Sie ist uns näher als irgendwer, ist Familie, Therapeutin, Managerin und Vertraute. Natürlich ist sie auch Spionin des Staates, was wir wüssten, wenn wir die Nutzungsbedingungen gelesen hätten.
Mit einer großen Portion schwarzen Humors entwerfen Ronen und Schaad in zwölf Szenen das Bild einer von Algorithmen bestimmten nahen Zukunft. Und klarerweise ist in diesem Fall auch das Theater algorithmisch optimiert. Seien Sie gespannt! „Selten haben Dystopien so viel Spaß gemacht!“ (Abendzeitung).

Nach-Theater Bozen: Laurin Bar & Bistro im Parkhotel Laurin, Laurinstraße 4, Bozen
Nach-Theater Meran: Bar im Hotel Aurora (Passerpromenade 40, Meran) und Restaurant „fino“ (Passerpromenade 38, Meran)

Gefördert von: Autonome Provinz Bozen / Abteilung Deutsche Kultur, Stiftung Südtiroler Sparkasse
In Zusammenarbeit mit: Stadt Bozen, Bayern-Südtirol-Gesellschaft
Unterstützt von: alperia



Event-Eigenschaften


Teilnahme-Informationen

Anmeldung erforderlich


Informationen zum Theaterstück


Besetzung und Durchführung

Autor: Yael Ronen, Dimitrij Schaad
Darsteller: Vanessa Eckart, Marc-Philipp Kochendörfer, Katharina Müller-Elmau, Hubert Schedlbauer, Jakob Tögel, Mara Widmann
Kostüme: Cornelia Petz
Regie: Jochen Schölch

Andere Events des Veranstalters

  • Ausstellungen
Bücherwelten im Waltherhaus
  • Bozen, 03.02.23 // 9:00 - 18:00 Uhr
  • Theater
Südtiroler Kulturinstitut: Vögel
  • Bozen, ab 08.02.23 // 20:00 - 23:00 Uhr
  • Theater
Theatergastspiel: Vögel
  • Bozen, ab 08.02.23 // 20:00 - 22:15 Uhr
  • Theater
Südtiroler Kulturinstitut: Leon zeigt Zähne
  • Bozen, ab 28.02.23 // 8:45 - 12:30 Uhr
  • Literatur
Lesung mit Musik: Alma Rosé
  • Schlanders, 03.03.23 // 20:00 - 21:45 Uhr