Theater

Monsieur Claude und seine Töchter

Veranstalter: Südtiroler Kulturinstitut
Merken
Teilen

Ein Gastspiel des St. Pauli Theaters, Hamburg



Monsieur Claude und seine Töchter
nach
dem gleichnamigen Film von Philippe de Chauveron und Guy Laurent
Ein Gastspiel des St. Pauli Theaters,
Hamburg
Theaterfassung von Stefan Zimmermann
Deutsche Erstaufführung

Regie: Ulrich Waller
Bühne: Nina von Essen
Kostüme: Ilse Welter

Mit:
Claude Verneuil: Michael Prelle
Marie Verneuil: Angela Schmid/Anne Weber
Isabelle, deren Tochter: Anneke Schwabe
Michelle, deren Tochter: Marina Lubrich
Adèle, deren Tochter: Victoria Fleer/Lea Sophie Salfeld
Laura, deren Tochter: Hannah Rebekka Ehlers
Raschid Benassem, Ehemann von Isabelle: Holger Dexne
Chao Ling, Ehemann von Michelle: Andrés Mendez
David Bénichon, Ehemann von Adèle: Patrick Heyn
Charles Koffi, Verlobter von Laura: Patrick Abozen/Thando Walbaum
André Koffi, Vater von Charles: Eric Lee Johnson
Madelaine Koffi, Mutter von Charles: Love Newkirk
Rabbi, Pfarrer: Knut Koch
Xavier: Martin Wolf

Mittwoch, 20. November 2019
Donnerstag, 21. November 2019
Freitag, 22. November 2019
Bozen, Waltherhaus
Beginn: 20 Uhr – Einführung: am Mi 20.11. und Do 21.11. um 19.15 Uhr – Dauer:
ca. 1 Stunde 40 Minuten, keine Pause

Infos und Karten: Südtiroler Kulturinstitut, Tel. 0471
313800, www.kulturinstitut.org;
Karten auch bei Athesia-Ticket.

Vater werden ist nicht schwer,
Schwiegervater umso mehr
Monsieur
Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen
Provinz: wohlhabend, leicht konservativ, katholisch. Sie haben vier ziemlich
schöne Töchter. Als diese nach der Reihe einen Muslim, einen Juden und einen
Chinesen heiraten, gerät die Familientradition ganz schön unter
Anpassungsdruck. Wenigstens die jüngste Tochter ist mit einem Katholiken
zusammen, denken sie. Doch als dieser zum ersten Abendessen vorbeikommt, ist
die Katastrophe perfekt: Charles kommt aus Afrika! Aber auch Charles‘ Familie
knirscht bei dieser Partie mächtig mit den Zähnen. Die Hochzeitsvorbereitungen
werden ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile.
Bis die Hochzeit fast zu platzen droht...
„Monsieur Claude und seine Töchter“ war neben „Ziemlich beste Freunde“ der
erfolgreichste französische Film der letzten Jahre. Selten ist über Zuwanderung
und Integration so leicht und humorvoll erzählt worden. Die Inszenierung am St.
Pauli Theater steht dem in nichts nach: „Spritzig, glänzend besetzt,
pointengenau und angemessen politisch unkorrekt.“ (Die Welt)

Nach-Theater: Laurin Bar & Bistro
im Parkhotel Laurin (Laurinstraße 4, Bozen) und Grifoncino Cocktail Bar im
Design Hotel Greif (Raingasse 28, Bozen).

Gefördert von: Autonome Provinz Bozen,
Stiftung Südtiroler Sparkasse
In Zusammenarbeit mit: Südtiroler Theaterverband, Südtiroler
Kulturinstitut/Wirtschaft & Kultur Bozen
Unterstützt von: Raiffeisenkasse Bozen, Konverto


redaktionell geprüft



Event-Eigenschaften


Teilnahme-Informationen

Anmeldung erforderlich


Wetter

Bei schlechtem Wetter möglich

Informationen zum Theaterstück


Besetzung und Durchführung

Autor: nach dem Film von Philippe de Chauveron und Guy Laurent
Darsteller: Michael Prelle, Angela Schmid/Anne Weber, Anneke Schwabe, Marina Lubrich, Victoria Fleer/Lea Sophie Salfeld, Hannah Rebekka Ehlers, Holger Dexne, Andrés Mendez, Patrick Heyn, Patrick Abozen/Thando Walbaum, Eric Lee Johnson, Love Newkirk, Knut Koch, Martin
Kostüme: Ilse Welter
Regie: Ulrich Waller

Videos des Events


Andere Events des Veranstalters

  • Theater
Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
  • Brixen, 27.11.19 // 20:00 - 22:30 Uhr
  • Theater
Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
  • Brixen, 27.11.19 // 20:00
  • Theater
Jugendtheater: Patricks Trick
  • Brixen, ab 04.12.19 // 8:45
  • Literatur
Erwin Steinhauer - Jingle Bells reloaded
  • Schlanders, ab 10.12.19 // 20:00 - 22:00 Uhr
  • Musik & Konzerte
Denis Wittberg & seine Schellack-Solisten
  • Bozen, 31.12.19 // 20:00 - 22:00 Uhr
  • Literatur
Christian Berkel liest: "Der Apfelbaum"
  • Bozen, 09.01.20 // 20:00