Theater

Jean Cocteau: Die geliebte Stimme

Veranstalter: Westbahntheater Innsbruck
Merken
Teilen

Es ist aus! Ein letztes Telefongespräch mit dem Geliebten, der eine andere Frau heiraten wird, und das war es dann. Was bleibt ist die Sehnsucht nach Vergangenem.

Die geliebte Stimme
Jean Cocteau

Es ist aus! Ein letztes Telefongespräch mit dem Geliebten, der eine andere Frau heiraten wird, und das war es dann. Letzte Dinge werden geregelt, Briefe sollen zurückgegeben und vernichtet werden, das zukünftige Schicksal des Hundes wird besprochen.
Was bleibt, ist die Sehnsucht nach Vergangenem, das sich in der Erinnerung verklärt und in neuen, schwierigen Lebenssituationen oft als erlösender Ausweg erscheint, ohne die aussichtslose Einbahnrichtung zu begreifen.

Der im Jahr 1930 an der "Comédie-Française" in Paris uraufgeführte Klassiker der Moderne gewinnt im Handy-Zeitalter mit zunehmender digitaler Einsamkeit, die analoger Begegnungen nicht mehr bedarf und (Liebes)Beziehungen mit einer Kurznachricht einfach auszulöschen vermag, eine ganz neue Aktualität.

Kartenreservierung Sie können Tickets ONLINE auf www.westbahntheater.at oder per Telefon unter 0650/92 512 55 reservieren.
Karten EUR 16,-/EUR 13,- (Schüler und Studierende) Freie Platzwahl

Aufführungsrechte Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs-GmbH, D-14195 Berlin


redaktionell geprüft



Ausstellungs-Informationen


Durchführung

Autor: Jean Cocteau
Darsteller: Eleonore Bürcher
Regie: Elmar Drexel