Vorträge & Tagungen

Inschriften der Stadt Brixen

Veranstalter: Volkshochschule Südtirol
Merken
Teilen

Ein Panorama der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen epigraphischen Quellen der Bischofsstadt

Inschriften stellen eine wichtige Quellengattung in der Geschichtswissenschaft dar, weswegen sie in der Forschung immer größere Beachtung finden. Sie können ergänzend zu anderen Quellen, in erster Linie dem Kanzleischriftgut, nicht nur ein umfassenderes Bild historischer Begebenheiten und Persönlichkeiten bieten, sondern erweitern die Kenntnis der Geschichte durch die Zusammenarbeit von Epigraphikern mit Angehörigen anderer Wissenschaftsdisziplinen um gänzlich neue Aspekte. Eine Inschrift ist ein Medium der Zeit, in der sie entstanden ist, und vermittelt Produktions-, Verarbeitungs- und Rezeptionsprozesse. Sie kann somit die Funktion der Erinnerung/des Gedenkens, der Verherrlichung/der Fama, der Vermittlung von (z. B. politischen) Botschaften erfüllen. Der Vortrag stellt ein Panorama der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Inschriften in der Stadt Brixen vor.


redaktionell geprüft



Informationen zum Workshop/Kurs


Durchführung

Referierende: Dr. Andreas Oberhofer, Historiker, Stadtarchivar Bruneck

Andere Events des Veranstalters

  • Kurse & Workshops
Sprachentreff
  • Kaltern, 05.08.21 // 18:00 - 19:30 Uhr
  • Vorträge & Tagungen
vhs.wissen live: Deutschland und Italien - spannungsreiche Beziehung
  • Bozen, 26.08.21 // 18:00 - 19:30 Uhr
  • Vorträge & Tagungen
Struuzn, Plindern, Lupfn - ein Abend zum Südtiroler Dialekt
  • St. Leonhard in Passeier, 27.08.21 // 20:00 - 22:00 Uhr
  • Vorträge & Tagungen
vhs.wissen live: Dante und die deutsche Welt
  • Bozen, 27.08.21 // 18:00 - 19:30 Uhr