Theater

Hamlet, Prinz von Dänemark

Veranstalter: Südtiroler Kulturinstitut
Merken
Teilen

Ein Gastspiel des Puppentheaters Halle - von William Shakespeare - Deutsch von Jürgen Gosch und Angela Schanelec

Eine Puppe namens Hamlet
Der familiäre Abgrund, der sich Prinz Hamlet auftut, ist bekannt: Sein Vater wurde vom eigenen Bruder Claudius getötet, der nun Hamlets Mutter Gertrud ehelichen will. Diesen Mord zumindest behauptet der Geist des Vaters, der nun Rache fordert. Wofür aber steht Hamlet? Diese Frage wird seit Shakespeare immer wieder neu gestellt. Ist Hamlet ein überforderter Intellektueller, unfähig zum Handeln? Oder doch ein durchtrieben planender Rächer? Oder steht er vielleicht für den überforderten Menschen, der an zu vielen Optionen erstickt? Sämtliche Figuren im Stück mühen sich herauszufinden, wer er ist. Ophelia, seine Geliebte, ihr Vater Polonius, ihr Bruder Laertes genauso wie die Freunde Rosenkranz und Guldenstein. Auch Hamlet sucht nach sicheren Beweisen: Ist Claudius der Mörder seines Vaters? Darf man - ja: muss man nicht zögern, solange man die Wahrheit nicht weiß?
Die Mischung aus Puppen- und Schauspiel, Videos und Lichteffekten, mit der hier die Geschichte von Hamlet erzählt wird, macht Shakespeares Klassiker zu einem einzigartigen ästhetischen Erlebnis.

Infos und Karten: Südtiroler Kulturinstitut, www.kulturinstitut.org, Tel. 0471 313800; Karten auch bei Athesia-Ticket

Kostenloser "Kulturbus Obervinschgau" vom Reschen nach Schlanders und zurück: Infos und Anmeldung im Tourismusbüro Mals, Tel. 0473 831190

Nach-Theater Meran: Clublounge "Sketch" des Hotels Aurora und Restaurant "fino"

Gefördert von: Autonome Provinz Bozen, Abt. Deutsche Kultur - Stiftung Südtiroler Sparkasse
In Zusammenarbeit mit: Kulturhaus "Karl Schönherr" Schlanders
Unterstützt von: Südtiroler Kulturinstitut/Wirtschaft & Kultur Schlanders-Brixen-Meran


redaktionell geprüft



Ausstellungs-Informationen


Durchführung

Autor: William Shakespeare
Darsteller: Ines Heinrich-Frank, Nils Dreschke, Louise Nowitzki, Ivana Sajevic, Lars Frank, Christian Sengewald
Regie: Christoph Werner


Event-Eigenschaften


Wetter

Bei schlechtem Wetter möglich

Andere Events des Veranstalters

  • Theater
Monsieur Claude und seine Töchter
  • Bozen, 20.11.19 // 20:00 - 21:45 Uhr
  • Theater
Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
  • Brixen, 27.11.19 // 20:00 - 22:30 Uhr
  • Theater
Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
  • Brixen, 27.11.19 // 20:00
  • Theater
Jugendtheater: Patricks Trick
  • Brixen, ab 04.12.19 // 8:45
  • Literatur
Erwin Steinhauer - Jingle Bells reloaded
  • Schlanders, ab 10.12.19 // 20:00 - 22:00 Uhr
  • Musik & Konzerte
Denis Wittberg & seine Schellack-Solisten
  • Bozen, 31.12.19 // 20:00 - 22:00 Uhr