Musik & Konzerte

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 2 »Auferstehung«

Merken
Teilen
Ein musikalisches Großereignis steht am 17. Juli um 19.00 Uhr im Dom von Brixen an, wenn über 150 Ausführende die „Auferstehungssymphonie“ von Gustav Mahler erklingen lassen. Die fünfsätzige Symphonie, die 1895 in Berlin uraufgeführt wurde, fordert nicht nur eine große Orchesterbesetzung mit Bühnenmusik. Im fünften Satz, der sich auf ein Gedicht von Friedrich Gottfried Klopstock mit dem Titel „Die Auferstehung“ bezieht und so zur Namensgebung der Symphonie wesentlich beitrug, werden Sopran‐ und Altsolistinnen und ein großer gemischter Chor eingesetzt. Die Dimensionen des Werkes gelten als ungewöhnlich groß, das Werk gehört zu den beliebtesten Sinfonien Mahlers. Die Ausführenden sind international angesehen: Hansjörg Albrecht dirigiert das Slovenian Philharmonic Orchestra und den Slovenian Philharmonic Choir. Solistinnen sind Valentina Farcas, Sopran und Bettina Ranch, Mezzosopran. Slovenian Philharmonic Orchestra & Choir Valentina Farcas, Sopran Bettina Ranch, Mezzosopran Dirigent: Hansjörg Albrecht

Andere Events des Veranstalters

  • Musik & Konzerte
Antonio Vivaldi: »Juditha triumphans«
  • Brixen, 13.08.20 // 20:00
  • Musik & Konzerte
250 Jahre Hölderlin und Beethoven
  • Brixen, 23.08.20 // 18:00
  • Musik & Konzerte
Ingenium Vokalensemble
  • Brixen, 28.08.20 // 20:00
  • Musik & Konzerte
Leipziger Disputation
  • Brixen, 05.09.20 // 20:00
  • Musik & Konzerte
Mozart in der Brixner Hofburg
  • Brixen, 12.09.20 // 20:00
  • Musik & Konzerte
G. Fr. Händel: Israel in Egypt, Oratorium
  • Brixen, 31.10.20 // 18:00