Ausstellungen

Grenzverlauf - Ausstellung von Thomas Fleischmann

Merken
Teilen
Nach Wikipedia wird „ein Grenzverlauf durch geradlinige oder kreisbogenförmige Verbindungen zwischen den Grenzpunkten“ definiert. Im allgemeinen Bewusstsein assoziieren wir mit Grenzen eher etwas Statisches, Einschränkendes, Unverrückbares. In den plastischen Arbeiten von Thomas Fleischmann wird ein solcher Eindruck nicht erweckt. Grenzen die in seinen Werken gesetzten „Marken“ den Raum tatsächlich ein, definieren sie einen klar umrissenen Bereich? Oder sind sie eher Hindernisse, die uns zwingen, die Richtung zu wechseln? Der Künstler geht sehr frei und spielerisch mit den gesetzten (Grenz-)Zeichen um, so als wollte er uns zu neuen Sicht- und Denkweisen anstoßen. Thomas Fleischmann, geb. 1968 in Tscherms, Besuch der Kunstschule in Gröden, Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, Mitglied beim Südtiroler Künstlerbund, lebt und arbeitet in Marling.