Vorträge & Tagungen

Glurns zwischen Spätmittelalter und Früher Neuzeit

Veranstalter: Südtiroler Kulturinstitut
Merken
Teilen

Wie war es in Glurns um 1500, also vor rund 500 Jahren, welche Merkmale zeigte die Stadt als Zentrum der landesfürstlichen Verwaltung' Diesen und anderen Fragen wird nachgegangen.

Nach der Katastrophe von 1499 bekam Glurns Aussehen und Gestalt, wie wir das Stadtl im Kern heute noch kennen. Und es gab ein reges Bau- und Verwaltungsleben, aus dem einige Aspekte im Symposium zum Thema gemacht werden.
Auf Initiative von Bürgermeister Alois Frank und Herbert Raffeiner veranstalten die Stadtgemeinde Glurns und das Südtiroler Kulturinstitut dieses zweitägige Symposium in Glurns.
Am Samstag, 27. Oktober wird Gustav Pfeifer über das Stadtwappen von 1528, Mercedes Blaas über die Churer Gotteshausleute, David Fliri über die landesfürstliche Verwaltung und den Gerichtssitz Glurns im 16. Jahrhundert referieren. Manfred Schlapp berichtet über den Mäuseprozess von 1519 am Glurnser Gericht. Concino de Concini und Giorgio Fedele begeben sich auf Spurensuche nach Dürer im oberen Vinschgau. Waltraud Kofler Engl beleuchtet das Verhältnis der spätmittelalterlichen Stadt und der modernen Denkmalpflege. Christoph Anstein behandelt die kirchliche Bautätigkeit im frühen 16. Jahrhundert und führt dann durch die Stadt.
Am Sonntag, 28. Oktober erklärt Leo Andergassen - anschließend an den Festgottesdienst mit Stadtpfarrer Paul Schwienbacher - die Stadtpfarrkirche aus kunsthistorischer Sicht. Danach findet die Verleihung der Goldenen Ehrennadel der Stadtgemeinde Glurns an Altbürgermeister Alois Riedl in Anerkennung seiner Verdienste um die Stadtsanierung bei Bewahrung des historischen Stadtbildes statt. Die Festansprache hält Helmut Stampfer.
Das Symposium findet am Samstag und Sonntag, 27. und 28. Oktober 2018 im Rathaus der Stadtgemeinde Glurns im Dachgeschoss statt. Freier Eintritt für alle. Information und Anmeldung: landesinstitut@kulturinstitut.org


redaktionell geprüft



Informationen zum Workshop/Kurs


Durchführung

Referierende: Gustav Pfeifer, Mercedes Blaas, David Fliri, Manfred Schlapp, Concino De Concini, Giorgio Fedele, Waltraud Kofler Engl, Christof Anstein, Leo Andergassen


Informationen zur Veranstaltung


Durchführung

Zielgruppe: Geschichtsinteressierte

Andere Events des Veranstalters

  • Theater
Geächtet
  • Schlanders, ab 23.10.19 // 20:00 - 21:30 Uhr
  • Theater
Geächtet von Ayad Akhtar (in deutscher Sprache)
  • Brixen, 24.10.19 // 20:00
  • Literatur
Samuel Koch & Friends live: Rolle vorwärts
  • Bozen, 05.11.19 // 20:00
  • Theater
Judas
  • Bozen, ab 06.11.19 // 20:00 - 21:15 Uhr
  • Theater
Kindertheater: Play Galilei
  • Brixen, 11.11.19 // 8:45
  • Theater
Monsieur Claude und seine Töchter
  • Bozen, 20.11.19 // 20:00 - 21:45 Uhr