Ausstellungen

Gefangen - Manuela Fritz & Elisabeth Oberrauch

Veranstalter: Galleria GefängnisLeCarceri
Merken
Teilen

Papierkunst, Skulpturen

Wer wird im Gefägnis von Kaltern hinter Gittern gewesen sein? Bei der Recherche dieser Frage stößt Elisabeth Oberrauch auf die wissenschaftliche Arbeit von Andreas Fischnaller und die Steckbriefe zu den Mitgliedern der Stradafisel-Bande im Historischen Archiv der Gemeinde Kaltern. Fasziniert von der Beschreibung dieser Persönlichkeiten und ihrem Leben, kreiert Elisabeth Oberrauch ihre Installationen im Gefängnis von Kaltern. Zum einen sind dies Fußabdrücke, welche symbolisch das Hinterlassen von Spuren und das wiederholte Kreisen auf engem Raum darstellen, zum anderen finden sich in einem weiteren Raum die Notizbücher von dreißig Persönlichkeiten der Stradafisel-Bande. Im Gegensatz zu Elisabeth Oberrauchs Aufarbeitung vergangener Spuren, beschäftigt sich Manuela Fritz in Ihren Objekten und Bildern mit bruchstückhaften, futuristischen Gesellschaftsentwürfen. Es sind Querverbindungen zu Legenden wie die von "Golem" bis zu den Zukunftsvisionen von Adolf Huxley, begründet auf dem Mythos der Erschaffung künstlichen Lebens.
Wenn man sich auf die Arbeiten der beiden Künstlerinnen einlässt, begibt man sich auf eine Zeitreise mit ungewissem Ende.


redaktionell geprüft



Ausstellungs-Informationen

Vernissage

Begrüßung - Vernissage: Irene Hell
Einführung - Vernissage: Hans Heiss