Film

"Edie - Für Träume ist es nie zu spät"

Merken
Teilen

Es ist die Geschichte eines ungelebten Lebens und des späten Emanzipationsaktes.




Das Projekt
Film ab!“ geht in die zweite Runde. Für 2020 wurde der Film ausgewählt:


"Edie - Für Träume ist es nie zu spät":





Inhalt: Es ist die Geschichte eines
ungelebten Lebens und späten Emanzipationsaktes der 84-jährigen Edie, einer
Frau, die ihren Ehemann 30 Jahre lang nach einem Schlaganfall gepflegt hat und
die sich ein Leben lang stets nach den Bedürfnissen anderer gerichtet hat. Nach
dem Tod ihres Mannes scheint ihr Weg schon vorgezeichnet zu sein, nämlich der
Gang ins Altersheim. Für Edie wäre das der Anfang vom Ende. Kurzentschlossen
entscheidet sie sich, ihren schon fast vergessenen Traum zu erfüllen: Den Mount
Suilven in Schottland zu besteigen. Sie engagiert einen jungen Bergführer, der
die willensstarke Dame für den herausfordernden Aufstieg vorbereiten soll. Es entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen Edie und dem Bergführer, während beide versuchen, den Berg zu besteigen - wobei Edie durchaus auf ihre Grenzen stößt. Eine spannende Geschichte, deren Botschaft bereits im Titel enthalten ist!









redaktionell geprüft