Literatur

Die Entdeckung der Dolomiten

Veranstalter: Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann
Merken
Teilen

Der historische Reisebericht der beiden Forscher Josiah Gilbert und George C. Churchill und nun neu herausgegeben von Erwin Brunner, machte 1864 die Dolomiten weltbekannt.

Vor gut 150 Jahren bereisten zwei englische Gentlemen und ihre Ladys eine lockende Terra incognita: die Dolomiten. Staunend. Begeistert. Immer wieder. In der Kutsche, mit Packtieren, auf weiten Strecken zu Fuß. Die ersten Touristen! Ihr Reisebericht "The Dolomite Mountains" erschien 1864 in London und rückte die zuvor nur Einheimischen bekannten "Bleiche Berge" erstmals eindrucksvoll in den Blick der Welt. Seither sind die Dolomiten ein Sehnsuchtsziel im Herzen der Alpen und seit zehn Jahren zählen sie zum Unesco-Weltnaturerbe. Dessen "einzigartige monumentale Schönheit" wurde durch dieses Buch entdeck, erkundet und gefeiert.
Erwin Brunner (*Innichen) studierte in Wien und lebt seit 1982 in Hamburg. Nach Jahren als Redakteur bei der ZEIT, bei Merian und als Chefredakteur von National Geographic arbeitet er heute als freier Journalist und Buchautor.

Einführung und Gespräch mit dem Herausgeber: Ingrid Runggaldier

Eine gemeinsame Veranstaltung der Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann, der Edition Raetia und des Alpenvereins Südtirol.

Beginn-20.00 Uhr


redaktionell geprüft



Ausstellungs-Informationen


Durchführung

Einführung: Ingrid Runggaldier

Andere Events des Veranstalters

  • Film
Ein Sommer in New York (2007)
  • Bozen, 22.08.19 // 21:00 - 23:00 Uhr
  • Film
Lion - Der lange Weg nach Hause (2016)
  • Bozen, 29.08.19 // 21:00 - 23:00 Uhr