Theater

Der zerbrochene Krug

Veranstalter: FSU - TaE Freilichtspiele Südtiroler Unterland - Theater an der Etsch
Merken
Teilen

Ein Lustspiel, in dem es um die „Lust“ in mehr als nur einem Sinne geht!

Vor dem Gesetz sind alle gleich! Doch trifft das auch auf den Richter selbst zu? In der Kammer der Jungfer Eve wird eine Untat begangen – dabei geht offiziell nur ein Krug zu Bruch. Die Besitzerin, Eves Mutter, beschuldigt den Verlobten ihrer Tochter, dieser hingegen streitet die Tat ab und verdächtigt einen unbekannten Nebenbuhler. Doch die Wahrheit versteckt sich hinter einem Netz aus Lügen, Erpressung und Missbrauch. Am Schluss muss Dorfrichter Adam über ein Verbrechen Recht sprechen, das er womöglich selbst begangen hat?
War die Uraufführung unter der Leitung von Johann Wolfgang v. Goethe (Weimar 1808) noch ein Flop, wurde „Der zerbrochene Krug“ ab den 1820er Jahren zu einem der erfolgreichsten Stücke Deutscher Theaterliteratur. Ein Lustspiel, in dem es um die „Lust“ in mehr als nur einem Sinne geht und das auch heute noch als Spiegel patriarchaler Machenschaften, gestützt von einer moralisch verlotterten und von Scheinheiligkeit geprägten Gesellschaft, bestens funktioniert.
Da kann einem das Lachen schon einmal im Halse stecken bleiben.


redaktionell geprüft



Event-Eigenschaften


Sonstiges

Bei schlechtem Wetter möglich


Teilnahme-Informationen

Anmeldung erforderlich
Barrierefrei


Informationen zum Theaterstück


Besetzung und Durchführung

Autor: Heinrich von Kleist
Darsteller: Valentina Emeri, Magdalena Schwellensattl, Alexa Brunner, Bettina Mayrhofer; Nik Neureiter, Markus Westphal, David Thaler, u.A.
Kostüme: Nora Veneri
Regie: ROLAND SELVA


Genre

Komödie