Kurse & Workshops

Das ABC der Gruppenarbeit

Veranstalter: Volkshochschule urania Meran
Merken
Teilen

Kooperative Werkzeuge zur gemeinsamen Entwicklung von Ideen und Projekten

Zielgruppe: für alle Interessierten, insbesondere für Menschen, die andere Mitmenschen/Gruppen leiten und/oder begleiten

Welche Zutaten werden für eine funktionierende Gruppe benötigt? Wie kann ein Klima des Vertrauens entstehen? Wie kann sich Mitverantwortung für gemeinsames Sein und Handeln entwickeln? Auch wenn wir soziale Wesen sind, ist die Gruppe keine natürliche Gegebenheit, sondern muss erst gebildet und dann immer wieder neu erarbeitet werden. Zwischen den Identitäten einzelner Personen und der Gruppendimension besteht ein empfindliches Gleichgewicht. Um eine anregende, effiziente und vergnügliche Gruppe zu bilden, sind einige Voraussetzungen notwendig: aktives Zuhören, mit den eigenen Emotionen und Bedürfnissen umgehen können, in einem Wir-Raum sich bewegen können, Entscheidungen gemeinsam treffen.

1.Sich selber ausdrücken
Jede/r von uns wünscht sich aufrichtige Beziehungen und eine funktionierende Kommunikation, häufig fehlen aber die Werkzeuge, um das Vertrauen anderer zu gewinnen. In unserm Alltag sehen wir uns häufig mit kritischen Situationen konfrontiert und fühlen uns unverstanden. Die Schuld daran geben wir den anderen und wir schaffen es so nicht, das zu erreichen, was wir uns eigentlich wünschen. Wie können wir auf ehrliche und transparente Art und Weise unsere Bedürfnisse und Wertvorstellungen kommunizieren, ohne gleich Widerstand hervorzurufen? Wie können wir gemeinsam konstruktive Lösungen finden und die Zusammenarbeit fördern? Antworten auf diese Fragen werden wir in der systemischen und gewaltfreien Kommunikation finden.

2. Methoden und Werkzeuge des Arbeitens in Gruppen
In eine Kultur des Dialogs zu investieren trägt nicht nur dazu bei, Probleme und Krisensituationen zu bewältigen, sondern fördert die Motivation, eröffnet neue Möglichkeiten und legt die Kreativität der Gruppenmitglieder frei. Wenn die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass jede und jeder ihren/seinen Beitrag leisten kann, entsteht Raum für Entdeckung, in welchem wir einander besonders aufmerksam zuhören, gemeinsam achtsam reflektieren und voneinander lernen. Wie planen wir effiziente und kreative Sitzungen? Wie können wir einander besser unterstützen? Methoden zur besseren Zusammenarbeit werden uns Antworten auf diese Fragen liefern.


redaktionell geprüft



Informationen zum Workshop/Kurs


Durchführung

Referierende: Monica Margoni Ist Journalistin, Coach, Trainerin, Moderatorin, Prozessbegleiterin, Ausbildungen, Praxiserfahrung In Systemischer Kommunikation, Gewaltfreier Oder Empathischer Kommunikation, In der Methodik des Kreisdialogs,Dialogs, In Verschiedensten Koo