Sonstiges

Ausstellung: Katakombenschule – Erinnerung und Vermächtnis

Merken
Teilen
Erfahren Sie mehr, über eines der dunkelsten Kapitel unseres Landes, über die Zeit der Südtiroler Katakombenschule. Der Schützenbezirk Brixen und der Südtiroler Schützenbund laden Sie herzlich zu einer eindrucksvollen Ausstellung ein, die das Thema "Katakombenschule – Erinnerung und Vermächtnis" in beeindruckender Art und Weise beleuchtet. Eine Erinnerung und ein Vermächtnis, das vom 20. Juli bis zum 17. August 2024 in der Engelsburg im Kloster Neustift präsentiert wird. Tauchen Sie ein in die Geschichte, die hinter dem Dekret "Lex Gentile" von Oktober 1923 und dem daraus resultierenden Verbot der deutschen Schule steht. Mithilfe von Schautafeln, Kurzfilmen, Zeitungsartikeln, Originalunterlagen und Fotos wird eine Katakombenklasse nachgestellt, die die Entstehung und Entwicklung dieser geheimen Schulen in Südtirol lebendig werden lässt. Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für die Bedeutung der deutschen Schule zu schärfen und die Erinnerung an den mutigen Kampf um Bildung lebendig zu halten. Die heutigen Errungenschaften sind das Ergebnis des aufopferungsvollen Einsatzes in den Katakombenschulen, der trotz Verfolgungsdrucks und persönlicher Risiken die deutsche Sprache und Kultur bewahrte. Diese Ausstellung würdigt die tapferen Persönlichkeiten, die trotz widriger Umstände und drohender Strafen unbeirrt für ihre Überzeugungen eintraten und damit einen wertvollen Beitrag zur Gegenwart leisteten. Besuchen Sie uns und lassen Sie sich von der Geschichte inspirieren, die bis heute unsere Identität prägt. Eintritt frei Für Gruppen ab 10 Personen bieten wir kostenlose Führungen an. Kontaktieren Sie uns dazu bitte ca. 1 Woche im Voraus unter der Telefonnummer 335 6755611 oder per E-Mail unter presse@schuetzen.com