Vorträge & Tagungen

Atlantis und die Geheimnisse der Antike

Veranstalter: Schreibmaschinenmuseum 'Peter Mitterhofer'
Merken
Teilen

Vortrag mit Kurt Ryba

Atlantis (altgriechisch Ἀτλαντὶς νῆσος

Atlantìs nḗsos ‚Insel des
Atlas‘) ist ein mythisches Inselreich, das der antike
griechische Philosoph Platon
(428/427 bis 348/347 v. Chr.) in der Mitte des 4. Jahrhunderts v. Chr. als Erster
erwähnte und beschrieb. Es war laut Platon eine Seemacht, die ausgehend von ihrer „jenseits der Säulen des
Herakles“ gelegenen Hauptinsel große Teile Europas und Afrikas unterworfen
hat. Nach einem gescheiterten Angriff auf Athen sei Atlantis schließlich um 9600 v. Chr. infolge
einer Naturkatastrophe innerhalb „eines einzigen Tages und einer unglückseligen
Nacht“ untergegangen.


Bei Atlantis handelt es sich um eine in Platons Werk eingebettete Geschichte,
die – gleich den übrigen Mythen Platons – eine zuvor aufgestellte
Theorie anschaulich darstellen soll. Der Hintergrund dieser Geschichte ist
umstritten. Während Althistoriker und Philologen
fast ausnahmslos von einer Erfindung Platons ausgehen, die durch zeitgenössische
Vorbilder inspiriert wurde, vermuten manche Autoren einen realen Hintergrund der
Geschichte und unternahmen unzählige Versuche, Atlantis zu lokalisieren.


redaktionell geprüft



Event-Eigenschaften


Wetter

Bei schlechtem Wetter möglich

Informationen zur Veranstaltung


Durchführung

Referierende: Kurt Ryba