Theater

Am Rand (ein Protokoll) - ABGESAGT

Veranstalter: Südtiroler Kulturinstitut
Merken
Teilen

Ein Gastspiel des Staatstheaters Nürnberg

Am Rand (Ein Protokoll)
von Philipp Löhle
Ein Gastspiel des Staatstheaters Nürnberg - Uraufführungsproduktion


Regie: Jan Philipp Gloger
Bühne: Franziska Bornkamm
Kostüme: Franziska Bornkamm, Anna Lechner
Dramaturgie: Brigitte Ostermann
Musik: Kostia Rapoport


Mit:
Protokollant A: Pius Maria Cüppers
Protokollant B: Tjark Bernau
Frederik Kaufmann: Felix Mühlen
Luisa Schwerte: Madita Herzog / Letizia Kral
Jana Lorgenberg: Fanny Stahl / Anna Chan
Marc Henske / Jonathan Frank: Maximilian Pulst
In mehreren Rollen: Stephanie Leue, Raphael Rubino, Michael Hochstrasser, Adeline Schebesch




Infos und Karten: Südtiroler Kulturinstitut, Tel. 0471 313800, www.kulturinstitut.org; Karten auch bei Athesia-Ticket.


Wehe, wenn nie nichts passiert!
Randhausen liegt da, wo Bayern an Tschechien grenzt, in der oberpfälzischen Wildnis. Ausgerechnet hier, wo nie nichts passiert, tritt Frederick Kaufmann am 2. Juli um 9.57 Uhr die lange unbesetzte Stelle des Polizeioberwachtmeisters an. Und er stellt fest: Es herrscht sicherheitstechnisches Chaos. Fahrräder und Türen schließt niemand ab, Postpakete liegen einfach vor der Tür und Schraubenzieher oder Verlängerungskabel werden ohne Gegenleistung verliehen, teilweise monatelang. Weil ja nie nichts passiert. Doch als staatenlose Wildschweine wiederholt die Grenze überqueren, werden Maschendrahtzaun und Pflöcke hochgezogen. Und als zwei Mädchen erzählen, dass sie im Wald regelmäßig einen Troll treffen, formiert sich eine Bürgerwehr. Dass nie etwas passiert ist, macht es ja umso wahrscheinlicher, dass bald etwas passieren könnte.
Philipp Löhle, einer der erfolgreichsten deutschen Theaterautoren, macht ein fiktives Dorf zum Brennglas Europas und der Welt und vermischt dabei Komik und Tragik genauso wie Fantasie und Alltag. Jan Philipp Gloger, Schauspieldirektor in Nürnberg, inszenierte die Uraufführung selbst.


Nach-Theater Bozen: Laurin Bar & Bistro im Parkhotel Laurin (Laurinstraße 4, Bozen) und Grifoncino Cocktail Bar im Design Hotel Greif (Raingasse 28, Bozen).
Nach-Theater Meran: Clublounge „Sketch“ des Hotels Aurora, Passerpromenade 40, Meran und Restaurant „fino“, Passerpromenade 38, Meran.


Gefördert von: Autonome Provinz Bozen, Stiftung Südtiroler Sparkasse
Unterstützt von: Hypo Vorarlberg Leasing


redaktionell geprüft



Informationen zum Theaterstück


Besetzung und Durchführung

Autor: Philipp Löhle
Darsteller: Pius Maria Cüppers, Tjark Bernau, Felix Mühlen, Madita Herzog / Letizia Kral, Fanny Stahl / Anna Chan, Maximilian Pulst, Stephanie Leue, Raphael Rubino, Michael Hochstrasser, Adeline Schebesch
Kostüme: Franziska Bornkamm, Anna Lechner
Musik: Kostia Rapoport
Regie: Jan Philipp Gloger

Andere Events des Veranstalters

  • Theater
Kunst - ABGESAGT
  • Schlanders, ab 22.04.20 // 20:00 - 21:30 Uhr