Literatur

Alchemilla | die erste - la Prima

Veranstalter: Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann
Merken
Teilen

Vom Frauenkalender zum Frauenlesebuch

Nach 25 Jahren Frauenkalender legt Alchemilla, der Arbeitskreis Frau, Bildung und Beruf, das erste Südtiroler Frauenlesebuch "Alchemilla, die Erste, la Prima" unter der Koordination von Heidi Hintner vor. Eine besondere Ausgabe mit Fokus auf Politik für dieses Jubiläum: Monika Hauser und Marcella Pirrone erzählen im Interview mit Alchemilla von ihren Kämpfen gegen Gewalt an Frauen und zeigen auf, wie wichtig Solidarität unter Frauen ist. Der Text über Luisa Gnecchi, verfasst von Sabine Kasslatter Mur und Berta Linter, zeigt anschaulich auf, wie oft die Frauenrechtlerin in ihrem Leben die Erste war.

Ein Lesebuch mit klassischen Fokustexten, Porträts und Interviews, das wie immer Frauen in der (Südtiroler) Gesellschaft in den Blick nimmt, (Südtiroler) Frauenleben sichtbar macht und vielseitiges und produktives Schaffen und Sein von Frauen dokumentiert. Ein Dossier zum Thema Arbeit 4.0. ergänzt zudem den beliebten Kalenderteil.

Vorstellung des neuen Lesebuchs mit Lesungen, Gesprächen und Interviews moderiert von Heidi Hintner und Alessia Dughera (Alchemilla), in Anwesenheit von Luisa Gnecchi und Rut Bernardi, musikalisch umrahmt von Last Chance (Lea Pellegrin & Co.).

Eine Veranstaltung der Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann und Alchemilla.

Ein kostenloses Exemplar von "Alchemilla, die Erste, la Prima" liegt ab März in über hundert Bibliotheken Südtirols zur Mitnahme auf!


redaktionell geprüft


Veranstaltungsorte

Sie sind Inhaber einer Unterkunft oder eines Gastronomiebetriebs und möchten hier erscheinen? Erfahren Sie hier mehr