archeoParc Schnalstal

   Schnals •

Anrufen

Teilen

Über archeoParc Schnalstal

Wie lebten die Menschen in den Bergen vor 5300 Jahren. In rekonstruierten Häusern werden Bilder, Filme, Dioramen und Gegenstände aus dem Leben von Ötzis Zeitgenossen zur Ansicht geboten. Brot backen, Bogen schießen, Keramik formen, die Verarbeitung vo

Aus dem Haus ist der direkte Blick auf das Tisenjoch, der Fundstelle des Gletschermannes möglich. Südtirols erstes archäologisches Aktivmuseum in Unser Frau im Schnalstal ist ein Niedrigenergiehaus, das in Konstruktion, Form und Material analog zu den jungsteinzeitlichen Hauskonstruktionen ist und den fiktiven Aufgang durch das Tisental zum Tisenjoch umhüllt.
Auf dem archäologischen Freigelände findet sich das natürliche Umfeld des jungsteinzeitlichen Menschen. Hütten, Bäume, Sträucher, Wildpflanzen, Lehmkuppfelöfen, ein Fischteich, ein Bogenschießstand und Versuchsfelder mit Getreide, welches es bereits in der Jungsteinzeit gab.
Mehr zum archeoParc Schnalstal lesen auf meranerland.com.