Kultur in Südtirol - Veranstaltungskalender

Inhalt
 

Santiago Reyes Villaveces - Solo showAusstellungen

Die Galerie Alessandro Casciaro freut sich, in ihren Räumen die erste Einzelausstellung von Santiago Reyes Villaveces (geb. 1986 in Bogotà in Kolumbien) zu präsentieren.
Künstler: Santiago Reyes Villaveces
One way - Direction, 2013, Holz, Bleistift und Kugellager 300 x 250 x 15 cm Courtesy: MLF I Marie-Laure Fleisch, Brussels
One way - Direction, 2013, Holz, Bleistift und Kugellager 300 x 250 x 15 cm Courtesy: MLF I Marie-Laure Fleisch, Brussels

Die Galerie Alessandro Casciaro freut sich, in ihren Räumen die erste Einzelausstellung von Santiago Reyes Villaveces (geb. 1986 in Bogotà in Kolumbien) zu präsenterien, entstanden durch die Zusammenarbeit mit ACADEMIAE, Youth Art Biennale, kuratiert von Christiane Rekade und Francesca Boenzi, die im Sommer 2016 in der Franzensfeste stattgefunden hat und wo 33 junge Künstlerinnen und Künstler aus den renommiertesten europäischen Kunsthochschulen ausstellten.

In diesem Zusammenhang hat die Galerie Alessandro Casciaro mit der Galerie Doris Ghetta in St. Ulrich und Boccanera in Trient eine eigene Auswahl von KünstlernInnen zusammengestellt, gleichsam wird die über das Gebiet verteilte, koordinierte Ausstellung, „Ae_selection“, gezeigt.

Die Ausstellung besteht aus einer Reihe neuer Arbeiten die Santiago Reyes Villaveces fortwährende Beschäftigung mit dem Ausstellungsraum, seinem Gleichgewicht, seinen Stärken und Schwachstellen zeigt.

Einige dieser Werke sind unveröffentlicht und site- specific vom Künstler während seines Bozner Sommeraufenthalts entworfen worden. Gleichzeitig wird eine Installation extern zu sehen sein, längs der Mauer, gegenüber der Galerie, die den Kapuzinerpark umschließt. Diese Arbeit öffnet Überlegungen über die aktuelle Rolle diese Ortes innerhalb des Bozner Stadtkontextes.

Meine künstlerische Praxis untersucht vorwiegend die Materialität von Strukturen, ihrer Zusammensetzung und Dynamik, vor allem transitorische und prekäre Zustände.

Installationen, Skulpturen, Zeichnungen und Photographien nehmen zeitlich unbestimmte Formen an. Meine Arbeiten verändern den Raum in dem sie ausgestellt werden und beeinflussen direkt die räumliche Wahrnehmung des Betrachters. Die verschiedenen Materialien, die ich in meiner Arbeit benutze zeichnen sich durch Eigenschaften wie Spannung, Proportion, Volumen, Gewicht, Schwerkraft, Fläche, Maß, Stärke, Resistenz und Tiefe aus. Diese Charakteristika konfigurieren Systeme, die neue Beziehungen zwischen Raum, Architektur und Zuschauer schaffen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt meiner Arbeit ist die Reflexion über die Architektur, besonders über prekären Strukturen- ein häufig auftretendes Phänomen in lateinamerikanischen Städten. Diese Art von unstabilen und oft improvisierten Konstruktionslösungen demonstrieren sowohl einen existierenden Stadtverfall, als auch eine latente und raffinierte Vorgehensweise.

Santiago Reyes Villaveces

Santiago Reyes Villaveces bekommt im Jahr 2015 das Stipendium Abraaj RCA Innovation am Royal College of Art in London, wo er in Folge dessen, im Jahr 2017, das Masterdiplom in Bildhauerei erhält. Zuvor studiert er Bildende Kunst,  Kunstgeschichte und Kunsttheorie  und schliesst im Jahr 2009 seinen Abschluss an der Universidad de Los Andes in Bogotá, Kolumbien ab. Zwischen 2006 und 2007 führt er ein künstlerisches Residenzprojekt an der Escuela de Comunicações e Arte in São Paulo, Brasilien durch.

Seine Arbeiten und seine Projekte wurden in öffentlichen und privaten Institutionen in Süd- und Nordamerika, Europa und im Nahen Osten ausgestellt. Parallel zu seiner künstlerischen Praxis ist Santiago als Professor der Universität Javeriana in Kolumbien tätig. Außerdem hat er verschiedene Publikationen herausgegeben, u.a. Caro es o no, Antonio Caro (2015), Casa Daros Rio and Colombia Ministry of Culture; El Lobo, Antonio Caro (2014), Cisneros Fontanals Art Foundation, Miami and Monumetria (2009), DELENGUAAMANO, Pinacoteca do Estado de São Paulo, Brasile.

Er lebt und arbeitet zwischen London und Bogotà.

In Zusammenarbeit mit der Galerie MLF | Marie-Laure Fleisch, Roma, Brüssel.

 
 

Info

Galleria Alessandro Casciaro
Tel. +39 0471 975461
 
Freier Eintritt
 
 
 

erstellt von

Kapuzinergasse, 26/a
39100 Bozen
 
Tel. +39 0471 975461
 
 
 
Merkzettel    0 Neuen Event eintragen

Werbung

Network

 
 
 
 
 


Werbung

Werbung auf kultur.bz.it
Werbung auf kultur.bz.it
Werbung auf kultur.bz.it




Aktivieren Sie eine Erinnerung per E-Mail, indem Sie hier Ihre E-Mailadresse und den Zeitpunkt eintragen.





:
Dieser Event hat mehrere Termine. Bitte wählen Sie einen aus.